Eulen Monitoring

Am 19.06.20 und 25.06.20 haben Mitglieder unseres Vereins in zwei Etappen das Eulen Monitoring in den umgebauten Trafohäusern durchgeführt. Das heißt, sie haben in die Eulenkästen geschaut und festgestellt, ob und wenn ja wie viele Jungeulen sich dort befinden.

Am ersten Tag war Mario Firla aus Havelberg zur Unterstützung und Betreuung mit vor Ort, der die Jungeulen beringt hat. Dabei haben die jungen Vögel kleine Metallringe um den Fuß bekommen, auf dem eine Zahl steht, um sie immer wieder zu erkennen. An diesem Tag wurden 8 Trafohäuser geschafft und insgesamt 27 Eulenjunge gezählt. Jeder einzelne ist bewohnt. Von den 27 Jungvögeln wurden 16 beringt, denn die anderen waren noch zu klein. In drei Objekten wurden sogar Turmfalken entdeckt.

 

An Tag zwei war Mario Firla leider nicht mehr dabei, weshalb keine Eulen beringt werden konnten. Trotzdem wurden an diesem Tag 6 weitere Türme untersucht und 25 weitere Jungeulen gesehen, wieder ist jeder Turm bewohnt.

Wir sind ganz aus dem Häuschen, dass unsere Trafohäuser so gut angenommen werden. Mit einer 100%igen Eulen und Jungeulen Rate hatten wir nicht gerechnet. Wir werten dieses Ergebnis als vollen Erfolg und als Zeichen, wie wichtig unsere Arbeit als Naturschutzverein ist.

Wir möchten uns an der Stelle bei allen Beteiligten am Umbau und Erhalt der Trafohäuser als Lebensraum, den Eulen-Zähler*innen und natürlich auch Mario Firla bedanken. Wir hoffen, dass alle kleinen Jungeulen auch ausfliegen werden und freuen uns schon auf das nächste Mal.

Hier findet ihr noch eine genaue Übersicht, wie viele Eulen in welchem Turm wohnen:

Liesten: 6 Euleneier – zuvor lebten im Eulenkasten Turmfalken, von denen 2 Junge von den Eulen gefressen wurden und 3 ausgeflogen sind.

Ladekath: 5 Jungeulen – alle wurden beringt

Rademin: 2 Jungeulen – Leiter war leider zu kurz, um sie zu beringen

Vissum: 6 Jungeulen – zu jung zum Beringen

Molitz: 4 Jungeulen, 1 Ei – schon sehr groß und kurz vorm Ausfliegen

Heiligenfelde: 4 Jungeulen – 2 schon etwas größer und 2 noch etwas kleiner

Zühlen: 3 Jungeulen – 2 ältere und eine jüngere

Thielbeer: 4 Jungeulen – noch sehr jung

Kläden Ortsmitte: 4 Jungeulen – alle beringt

Kläden Ortsende: 4 Jungeulen – alle beringt; 2 Turmfalkenjunge – schon zu alt zum Beringen

Schrampe: 3 Jungeulen – noch viel zu jung zum Beringen; mindestens 1 Turmfalke

Zießau: 3 Jungeulen – alle beringt, schon so alt, dass möglicherweise schon einige ausgeflogen sind

Mehrin: 6 Jungeulen – noch sehr klein

Pretzier: 4 Jungeulen