Trafohäuser

Seit 2011 ist ein weiterer Bereich unserer Aktivität der Umbau von ehemaligen Transformationshäusern zu sogenannten „Tierhotels“. Mittlerweile ist es uns gelungen 16 Trafohäuser mithilfe verschiedenster Spenden aus der Region und der Stiftung Umwelt, Natur- und Klimaschutz des Landes Sachsen-Anhalt umzubauen und so die sonst leerstehenden Türme in artenreiche Lebensräume zu verwandeln. So fühlen sich u.a. Schleiereulen, Turmfalken und Fledermäuse in den Häusern wohl (siehe Abbildung „Tierhotel“). Wintergäste könnten beispielsweise verschiedenste Reptilien und Amphibien sein.

Durch eine Fassadenbegrünung mit Wildem Wein oder Efeu entsteht ein weiterer Wohnraum für Insekten. So ergibt sich für die Tierchen ein angenehmes Kleinklima im Sommer.

In den Türmen findet mensch Brutmöglichkeiten für Höhlen- und Halbhöhlenbrüter und obendrein Schleiereulenkästen mit zugehörigen Einfluglöchern. An den Außenwänden werden teilweise Insektenhotels befestig. Diese werden gemeinsam mit Schulklassen oder an Aktiontagen befüllt. Zudem haben wir im Laufe der Jahre informative Schautafeln zu den regionalen Tierarten, aber auch zur Geschichte des jeweiligen Dorfes an den Trafohäusern angebracht.

Auch praktisch hat die Ansiedlung von mehreren Tierarten funktioniert. So brüten nachweislich Schleiereulen in den Trafohäusern Liesten, Ladekath, Rademin, Vissum, Molitz, Heiligenfelde, Zühlen, Thielbeer, Kläden Ortsmitte, Kläden Ortsende, Schrampe, Zießau, Mehrin und Pretzier. Zudem haben auch in den Objekten Kläden und Schrampe Turmfalken ein neues Zuhause gefunden. In anderen Türmen findet mensch zudem Hausrotschwänze, Haussperlinge sowie Blau- und Kohlmeisen. Vor allem die Ansiedlung von Schleiereulen in den Trafohäusern stellt einen vollen Erfolg dar.

2015 wurde ein Schleiereulenpaar aus dem Tiergehege Waldshut-Tiengen im Trafohaus Vissum ausgewildert. Im Jahr 2016 wurden die ersten zwei Schleiereulen ausgebrütet.

Im Jahr 2018 wurde in Zusammenarbeit mit der Firma Elektro Keitel eine Live-Webcam im Trafoturm Liesten installiert, mit der es möglich ist, die brütenden Eulen live im Internet zu beobachten. Die Live-Übertragung ist beim Eulen/Turmfalken TV zu finden.

Im Jahr 2020 haben wir erstmals ein umfassendes Eulen Monitoring durchgeführt, woher unsere eindeutigen Erfolge in Bezug auf die Schleiereule kommen. Den Bericht mit den konkreten Ergebnissen findet ihr hier.

Als nächstes Trafohaus-Projekt steht der Umbau des Objekts in Ziemendorf an.

Umgebaute Trafohäuser befinden sich in folgenden Dörfern:

Schernikau (2011), Vissum (2012), Kerkau (2013/14), Schrampe (2014/15), 2x Kläden (2014/2015), Molitz (2015), Thielbeer (2015/16), Liesten (2016), Zühlen (2016), Zießau (2016), Heiligenfelde (2016), Rademin (2017), Ladekath (2017/18), Pretzier (2018), Mehrin (2019)

Hier können Sie sich die Standorte unserer Trafohäuser auf einer Karte genauer ansehen.