Turmfalken-TV ?!

die Eier des Turmfalkenpärchens

Wer fleißig das Eulen-TV auf unserer Seite verfolgt wird sich vielleicht gewundert haben warum die Schleiereulen so anders aussehen, bis die Erkenntnis kommt, dass es gar keine Eulen sind – denn dieses Jahr haben sich Turmfalken in das ehemalige Eulen-Zuhause eingenistet, um dort ihr Brutgeschäft abzuhalten. Im März erhielten wir noch die freudige Nachricht eines eifrigen Eulen-TV-Verfolgers, dass wohl bald Eulen Nachwuchs zu erwarten sei und nun ist von dem aktiven Pärchen nichts mehr zu sehen. Wir sind aber sicher, dass uns die neuen Bewohner genauso viel Freude bereiten werden.  Dank unseres Kameramanns Ulrich Keitel wurde die Webcam neu ausgerichtet, sodass wir die Falken besser sehen können. Nun können wir wohl jedes Jahr aufs Neue gespannt sein, wer in das Nest einzieht und ob es Eulen- oder Turmfalken-TV zu sehen geben wird.

Präsentation der Trafohäuser

In Absprache mit Vereinsvorsitzendem Ulf Müller hat sich unsere FÖJlerin dem Projekt angenommen, alle unsere bisher umgebauten Trafohäuser in eine Präsentation zu bringen. Also ist sie einen Tag lang quer durch die Altmark gefahren, um sowohl von außen als auch von innen Fotos von den Objekten zu machen. Dabei hat sie auch nach Hinweisen möglicher tierischer Bewohner gesucht und einiges entdeckt. Das Ergebnis ihrer Arbeit findet Ihr nun in Form einer „Slide Show“ unter Projekte > Trafohäuser.

Wir wünschen Euch viel Spaß damit!

Ostern in der Natur

Unser Vereinsvorsitzender Ulf Müller hat sich über das Osterfest zwei Tage in den Bauwagen und die Natur zurückgezogen, um zu jeder Tageszeit auf Pirsch in den Wald zu gehen. Davon hat er einiges zu berichten…

„Das Frühlingserwachen war überall hör- und sichtbar.

Bei Nacht war erst ein herrlicher Sternenhimmel zu besichtigen und dann warf der Vollmond ein tolles Licht auf das Feuchtbiotop. Wunderbar im Bett zu liegen und durch das Fenster bei diesem besonderen Licht in die Natur zu schauen. Den Sound zu dem Naturfilm lieferten Rehböcke und der Waldkauz in unmittelbarer Nähe des Bauwagens.

Zu Sonnenaufgang ging es dann bei Frost gleich wieder in den Wald. Über Schernikau färbte sich der Himmel orangerot. Unter dem Nebel auf der Wiese tobte ein Hasenpärchen durch das Gras. Die Vögel übertrafen sich beim Wettsingen und die Spechte trommelten durch den Wald. Auf einer Wanderung entlang des Grabens entdeckte ich zwischen zwei Bäumen versteckt ein Amselnest mit vier Eiern.

Folgende weitere Tiere waren auf der Wiese und im Wald unterwegs:

  • ein Pärchen Schwäne
  • Nielgänse
  • Graugänse
  • Schwarzspecht
  • Buntspecht
  • Nutria
  • Aurorafalter
  • Tagpfauenauge
  • Kleiner Fuchs
  • Blaumeise
  • Kohlmeise
  • Rotkehlchen
  • Rotmilan
  • Fuchs

… und noch andere mehr.

Das war nicht mein letzter Aufenthalt im Frühjahr an diesem herrlichen Flecken Natur.“

Ulf Müller, 22.04.20

Weitere Impressionen findet Ihr in der Bildergalerie Ostern in der Natur 2020.